Brisbane vom 2.9 bis 4.9.2011

Freitag 2.9.2011

Das übliche Packen. Zum ersten Mal auf diesem Trip musste ich mein Tauchzeug nass einpacken, da es gestern Nachmittag die ganze Zeit geregnet hat. Dann nach Manado. Flug nach Singapur, wo ich 4 Stunden hatte. Nachdem meine Videolampen nun endgültig gesponnen haben, musste ich sie austauschen. In Singapur gibt es einen super Händler der auf diese Dinge spezialisiert ist. Also rein in die Stadt, Lampen holen und dann noch ein schnelles Bier mit Rupan und Steve, die nach Manado noch 4 Tage in Singapur geblieben sind. Zurück zum Flughafen und auf nach Brisbane.

Samstag / Sonntag 3. und 4.9.2011

Mein langjähriger Freund John hat mich morgens um 7 vom Flughafen abgeholt. Viel zum Schlafen bin ich nicht gekommen im Flieger. Ich habe mich dann irgendwie durchgeschlagen, aber nachmittags hat es mir dann doch irgendwie das Gestell verbogen. Dann habe ich mich ne Weile hingelegt. Musste ein paar Dinge besorgen. Mein Füßlinge waren total aus dem Leim und so weiter. Dann haben wir auch noch ein paar Tauchgänge organisiert, für den Zeitpunkt, wenn ich wieder zurück bin in Australien. Ansonsten haben wir es ruhig angesehen lassen. Es ist ne Weile her, als ich John zum letzten Mal in Palau gesehen habe und da gibt es ja auch das eine oder andere zu erzählen.

Golden Dawn Tauchsafari vonf Port Moresby / Papua Neu Guinea vom 5. bis zum 10.9.2011

Montag 5.9.2011

John hat mich zum Flughafen gefahren. Die Check-In Tante hat 30 Minuten gebraucht um meine Flugroute und mein Visum zurück nach Australien zu überprüfen. Dann auf nach Papua. An der Passkontrolle mussten wir erneut 30-40 Minuten warten. Das "Visa on Arrival" hat 100 Kina gekostet, was ungefähr 35 Euro entspricht. Ganz schön teuer. Ich wurde abgeholt und ich war tatsächlich der einzige Gast bis Freitag. Dann kommen ein paar ortsansässige Ausländer übers Wochenende. Fürs Tauchen natürlich super, aber sonst ist es schon ein bisschen langweilig. Craig (der Eigentümer) und seine Partnerin Camilla sind ganz nett, dadurch ist es ganz okay.

Dienstag bis Samstag 6.9 -10.9.2011 

Wir tauchen in der Gegend um Port Moresby. Zuerst habe ich gedacht im bin im falschen Film, nach den vielen Critter Tauchgängen in Lembeh und Bali. Musste mich zuerst umstellen. Nachdem ich den ersten Leoparden-Hai gesehen habe, ist der Knoten irgendwie geplatzt und es war echt schön. Schöne Riffe mit Fächerkorallen bis zu 4 Meter Durchmesser. Außerdem richtig große Zackenbarsche und einige Haie. Ein bisschen schwierig war die Wassertemperatur. 24 Grad. Das ist schon komisch. Das bin ich vor 4 Jahren in Ägypten noch im doppelten Shorty getaucht. Heute habe ich einen Unterzieher, einen 3mm Anzug, einen 0,5 mm drüber und eine Kopfhaube und nach 25 Minuten ist mir kalt. Vielleicht werde ich einfach alt. Das Wochenende mit den anderen war echt nett. War ziemlich interessant zu hören was man als Ausländer in Papua erlebt.

Honiara / MV Bilikiki auf den Salomonen vom 11.9 bis 22.9.2011

Sonntag 11.9.2011

Das übliche. Morgens zum Flughafen. Diesmal bin ich ohne Übergepäck zu bezahlen davon gekommen. Dann nach Honiara. Obwohl Honiara und Port Moresby fast auf dem gleichen Breitengrad liegen ist es hier deutlich wärmer. Die Wassertemperatur soll sogar 5 Grad mehr haben. Ziemlich interessant.

Montag 12.9.2011

Mal wieder einen Tag Video schneiden. Komodo habe ich fertig und Bali zur Hälfte. Als ich keine Lust mehr hatte bin ich ne Weile in Honiara rumgelaufen. Kam mir so vor als wäre ich der einzige Weiße der läuft (der Rest fährt). Ging ziemlich stressfrei. Quasi null Angequatsche. Das war sehr angenehm. Jetzt ist es Zeit wieder ins Wasser zu kommen.

Dienstag 13.9.2011 bis Donnerstag 22.9.1011

Das übliche auf Tauchsafari. 4 Tauchgänge am Tag. Teilweise die intaktesten Riffe, die ich seit langem, wenn nicht jemals gesehen habe. Unglaublich viele Fische von denen ich durchaus einige noch nie vors Auge, beziehungsweise vor die Linse bekommen habe. Total interessant. Das Schiff ist nicht mehr ganz taufrisch, aber bietet alles was man braucht. Außerdem war ich noch nie auf einem größerem Tauchschiff. Platz ohne Ende. Die Crew ist unglaublich gut. Es sind viele kleine Dinge, die einfach ohne viel Aufhebens geregelt werden. Ausserdem habe ich echt nette Australier (Sonja, Will, Gary und Steve) kennengelernt, mit denen ich immer Tauchen war. Zwei Jubiläen gab es zu feiern. Meinen 400.sten Tauchgang auf diesem Trip und meinen 800.sten Tauchgang insgesamt. Das bedeutet, dass ich seit November mehr getaucht bin, als in den 9 Jahren zuvor. Trotzdem genieße ich nach wie vor jede Minute da unten.

Brisbane / Byron Bay vom 23.9 bis 3.10.2011

Freitag 23.9.2011

Morgens runter vom Schiff. Dann zwei Stunden in einem Hotel warten, die ich genutzt habe mal wieder aufs Laufende zu kommen. Dann auf den Flughafen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass beim Check-In nur Leute arbeiten, die sie gerade von der Straße geholt haben. Der Kasper hat eine halbe Stunde gebraucht, bis er meine Passnummer ins System eingegeben hatte, um mein Visum für Australien zu überprüfen. Da soll man sich nicht aufregen. Abends hat mich dann John am Flughafen getroffen. Dann haben wir Bride (wir hatten auf den Philippinen zusammen getaucht) zu Hause abgeholt und es ging nach Byron Bay.

Bride John Martin Sally Jamie

Samstag/Sonntag 24.9.2011/25.9.2011

Samstag Morgen sind noch Jamie und Sally zur Gruppe gestossen. Wir haben uns in Palau dieses Jahr getroffen. An beiden Tagen haben wir je 3 Tauchgänge gemacht. Samstag war das Wetter gut und die Sicht unter Wasser bescheiden. Sonntag war es anders herum. Am Sonntag hatten wir zwei super Tauchgängen mit den grauen Ammenhaien. Wunderschön und teilweise ziemlich nahe.  Auch viele Schildkröten und diverse andere Dinge haben wir gesehen. Für mich war es eine ziemliche Umstellung von 29 Grad Wassertemperatur am Donnerstag auf 19 Grad am Samstag. Auch die eingeschränkte Beweglichkeit mit meinem 7mm Anzug hat mir zu schaffen gemacht.Aber nach zwei Tauchgängen hat man sich daran gewöhnt. Wunderschön war auch, dass wir auf allen Tauchgängen Walgesänge gehört haben und auf den kurzen Bootsfahrten auch den einen oder anderen beobachten konnten. Ziemlich beeindruckend.
Tracy Martin John Jamie Sally

Montag - Freitag 26.9 - 30.9.2011

Viel zu berichten gibt es diese Woche nicht. Bin die meiste Zeit am Videos schneiden bei John zu Hause. Einmal waren wir abends in Brisbane und haben in einem "deutschen" Restaurant gegessen. War okay, auch wenn man im Ausland oft deutsche Küche mit bayerischer Küche gleichsetzt. Diesmal war Tracy (Jamies Frau) auch dabei.

 

Samstag/Sonntag 1.10.2011 / 2.10.2011

Am Samstag haben wir die HMAS Brisbane getaucht. Das ist ein altes Kriegsschiff der Australier, das man 2005 vor der Sunshine Coast als künstliches Riff versenkt haben. Es ist schon interessant, was sich innerhalb dieser kurzen Zeit an Leben entwickelt hat. Softkorallen. Hartkorallen, Steinfische, Drachenköpfe, Glasfische usw. Alles hat eine neue Heimat gefunden. Das finde ich immer sehr interessant. Nachmittags sind wir zu Rich (ein Kollege von John) und haben das "Footie" oder AFL (Australian Football League) Grand Final angeschaut. Sonntags war dann das NRL (National Rugby League) Grand Final. Dann gibt es noch Rugby Union. Da läuft gerade die Weltmeisterschaft in Neuseeland. Da soll noch einer durchblicken. Zum anschauen ist die AFL am interessantesten. Da geht viel über Bewegung.
Martin David

Montag 3.10.2011

Heute habe ich nochmals an meinen Videos gearbeitet. Abends habe ich mich dann mit meinem langjährigen Freund David getroffen. Er hat diese Woche geschäftlich in Brisbane zu tun. War echt schön mal wieder jemanden aus der Heimat zu sehen.

Cairns / Great Barrier Reef / Coral Sea vom 4.10 bis 12.10.2011

Dienstag / Mittwoch 4. - 5.10.2011

Am Dienstagmorgen hat mich David mit auf die Baustelle genommen. Er arbeitet für eine Firma die Tunnelbohrmaschinen herstellt. Ziemlich beindruckend einen Tunnelbohrer von 14 Metern Durchmesser zu sehen. Nachmittags bin ich nach Cairns geflogen. Heute bin ich lange durch Cairns gelaufen, habe ein paar Sachen gekauft und dann habe ich mal wieder ein paar Videos hochgeladen.

Donnerstag bis Mittwoch 6.10 - 12.10. 2011

Das war auch ein lange gehegter Traum von mir. Nachdem ich vor 20 Jahren zum ersten Mal am Great Barrier Reef war (damals noch Schnorchler), wollte ich hier endlich mal Tauchen gehen. Die Aussagen der Taucher gehen ja weit auseinander. Von wunderschön bis durchschnittlich. Die Woche auf der Spoilsport war ziemlich gut. Bestes Wetter und das Meer war flach wie Glas. Sowas habe ich selten erlebt. Die Crew sagte, dass es wettertechnisch die beste Woche seit Monaten war. Eigentlich hatte ich ja eine Tour gebucht die 7 Tage ging, aber die musste in zwei Touren gesplittet werden, die 4 und 3 Tage dauern. Zu wenig Buchungen. Scheinbar hat die Tauchindustrie hier massive Probleme mit dem starken Australien Dollar. Taucherisch war es gut. Ich habe an meiner ersten Haifütterung teilgenommen. Das war ziemlich interessant. Besonders Osprey Reef im Norden, war ziemlich schön. Alles ist ziemlich reglementieret hier in Australien, besonders in Queensland. Man muss mit 50 bar an der Oberfläche sein, und um alleine Tauchen zu können, musste ich eine "Ponyflasche" mitnehmen. Wahrscheinlich hat Queensland einfach zu viele Anfänger, da hier jeder Backpacker seinen Tauchschein zu machen scheint. Ich hatte auch echt eine nette Truppe auf dem Schiff, wobei nur 4 Leute die ganze Woche waren. Am Montag sind 8 gegangen und 8 gekommen.

Hier geht's weiter: Tagebuch