Singapur 8.7.2011 bis 11.7.2011

Am Morgen des 8.ten von der Liburan nach Manado. Dann das Obligate Warten und nach 3 Stunden waren wir dann in Singapur. Nach zwei Wochen quasi ohne Kontakt zur Außenwelt, habe ich dann die nächsten Tage damit verbracht weitere Trips zu planen und mich mal wieder mit europäischem Essen zu Verwöhnen. Normalerweise versuche ich nicht in deutsche Restaurants im Ausland zu gehen, aber hier war es einfach mal wieder fällig. Ansonsten musste ich das eine oder andere erledigen und habe angefangen weitere Videos zu schneiden. Leider ist das etwas zäher als ich dachte. Kann mich einfach nicht genug zusammenreißen und mich stundenlang vor die Kiste sitzen. Schieben wir es auf Kuala Lumpur. Ansonsten habe ich eigentlich nichts Großes erlebt in Singapur. Vielleicht war ich einfach schon oft genug dort, um nicht mehr Sightseeing machen zu müssen.

Kuala Lumpur vom 12. bis 16.7.2011

Dienstag 12.7.2011

Heute Morgen ausgeckeckt und dann auf den Flughafen Changi. Zum ersten Mal Air Asia, was sozusagen die Ryan Air von Asien ist. Hat alles gut geklappt. In KL dann angekommen ins Hotel eingecheckt. Mein Hotel ist 5 Minuten von den Petronas Towers. Das sind richtig beeindruckende Gebäude. Bin abends noch runter und habe mir den Park angeschaut.

Mittwoch 13.7.2011

Klassisches Touri Programm. Mit dem Doppeldecker durch KL. Da bekommt man einen ersten Eindruck. In Chinatown bin ich ausgestiegen. Ein paar DVDs kaufen. Nicht ganz so günstig wie in Indonesien oder den Philippinen, aber immer noch ganz okay. Nach 5 - 6 Stunden reicht es mir dann meistens. Da will man bei der Hitze einfach nicht mehr. Heute Abend habe ich mich dann auf die Suche nach dem perfekten Spot gemacht, um die Twin Towers zu fotografieren. Habe mit ziemlich jedem Sicherheitsmann der umliegenden Gebäude gesprochen und sie gefragt, ob Sie mich in eins der oberen Stockwerke oder aufs Dach lassen, um Bilder zu schießen. Natürlich ohne Erfolg, aber das eine oder andere nette Gespräch kam dabei raus. Ein paar Bilder sind ganz brauchbar geworden, auch wenn mit guter Kamera und Stativ von einem höheren Punkt, Besseres machbar gewesen wäre. Aber man soll ja zufrieden sein, mit dem was man kriegen kann ...

Donnerstag 14.7.2011

Nachdem ich gestern den Concierge bestochen habe, habe ich heute ein Ticket für eine Tour auf die Twin Towers bekommen. Sonst mss man um 6 aufstehen und 3 Stunden Schlange stehen. Man geht zuerst auf die Verbindungsbrücke im 41. Stock. Dann geht's hoch in den 86. Stock. Da ist man so um die 400 Meter hoch und hat dann doch einen guten Ausblick über die Stadt. Danach bin ich dann in den Vogelpark. Soll der größte seiner Art auf dem Planeten sein. Ist auch wirklich sehr schön. Die Netze sind teilweise 20-30 Meter hoch und so kommt es einem nicht so vor, als das die Tiere eingesperrt sind und sie haben doch noch ein bisschen natürlichen Lebensraum. Dann bin ich ins Kino. Harry Potter musste ich mir unbedingt anschauen. Irgendwie ist es immer dasselbe in tropischen Ländern. In Kinos wollen sie einem beweisen, dass sie eine Klimaanlage haben. Und so waren es dann gemütliche 17 Grad. Zum Glück hatte ich meinen Kapuzenpulli dabei. Ich kann jetzt auch nachvollziehen, warum so viele Mädchen hier mit Kopftuch rumlaufen ;-).

Freitag 15.7.2011

Da ich so hinterher bin beim Videoschneiden, habe ich heute den Tag im Hotel verbracht und Ambon fertiggeschnitten. Jetzt muss ich noch Lembeh und die Liburan Tour machen. Heute Abend wollte ich nochmal die Twins fotografieren, aber wir hatten ein heftiges Gewitter. Hab ja morgen noch eine Chance.

Samstag 16.7.2011

Nochmal kreuz und quer durch die Stadt und verschiedenste Dinge angeschaut. Bin relativ viel gelaufen und merke, dass ich langsam fitter werde.

Siem Reap / Kambodscha vom 17. bis 20.7.2011

Sonntag 17.7.2011

Um 3.00 aufgestanden, dann auf den Flughafen. War um 9.00 Uhr in Siem Reap. Mein Hotel bezogen. Nachmittags habe ich einen Ausflug zu den Stelzenhäusern gemacht. Interessant.

Montag 18.7.2011

Heute Morgen also Angkor Wat. Manchmal ist man ja enttäuscht, wenn man schon lange etwas sehen wollte. Die Tempel hier sind aber absolut beeindruckend. Wenn man die Türme von Angkor Wat oder  den Bayon in Angkor Thom anschaut, dann bleibt einem durchaus mal die Luft weg. Nachdem ich fast 7 Stunden unterwegs war, habe ich allerdings gekocht und bin mal zwei Stunden chillen gegangen. Dann abends mit der Abendsonne nochmals nach Angkor Wat. War nur wunderschön. Die Bilder  und dazu "Dark Side of the Moon" auf dem Ipod. Einfach genial. Abends dann in die Pub Street. Das Essen hier ist ähnlich wie Thailand. Richtig gut. Sowohl kambodschanisch als auch international. Echt angenehm.

Dienstag 19.7.2011

Zum Sonnenaufgang nach Angkor Wat. War vom Licht interessant, aber nicht so dramatisch wie gestern Abend. Dann zwei weiter entfernte Tempel angeschaut und im Landminenmuseum gewesen. Nachmittags hat es geregnet und so habe ich es gemütlich angehen lassen. War dann nochmals in der Pub Street zum Ausklang.

Mittwoch 19.7.2011

Nachdem ich viele Tempel in der Umgebung gesehen habe sind wir heute nach Beng Melea gefahren. Der ist ca 60 km weg. Ähnlich wie Ta Prohm hat sich hier der Urwald auch schon wieder seinen Teil geholt. Da auf dem Rückweg noch zwei kleinere schöne Tempel angeschaut. Dann hat es irgendwie  auch gereicht. Abends sind wir nochmals zum Bayon, aber die Sonne war mir nicht so gnädig wie bei Angkor Wat. Es war kurz davor mit Regnen zu beginnen, daher  war das Licht bescheiden. Dann habe ich meinen Dollar Vorrat nochmals aufgefüllt. Obwohl Kambodscha eine eigene Währung hat, kommen aus dem Automaten US-Dollar. Das habe ich auch noch nie erlebt.

Sepilok / Sabah (Malaysia) vom 21. bis 23.7.2011

Donnerstag 21.7.2011

Reisetag heute. Um 7.00 Uhr vom Hotel auf den Flughafen. Dann nach Kuala Lumpur. Dort 5 Stunden Aufenthalt und dann nach Sandakan in Sabah. Obwohl Sabah eigentlich zu Malaysia gehört, muss man nochmal zur Passkontrolle und man bekommt den Stempel "entered the state of Sabah ...". Irgendwie schon verrückt. Dann bin rausgekommen und mein Transfer war natürlich nicht da. Da mir eine Angestellte des Tourist Info Zentrums geholfen und die Jungs angerufen. Nach einer dreiviertel Stunde kam dann einer. Ich dachte eigentlich, dass  ich ziemlich relaxt bin im Moment, aber nach 13 Stunden Reisezeit hat nicht viel gefehlt und ich hätte ein paar flott gemacht. Konnte mich dann aber doch noch zusammen reißen.

Freitag 22.7.2011

Irgendwie wollte ich nicht so richtig in Gang kommen heute. Trotzdem war ich zweimal bei den Orang Utans. Heute Morgen war der Teufel los. Als ich ankam, standen schon zig Busse und Minibusse da. Man hat trotzdem was gesehen. Heute Nachmittag war es angenehmer. Deutlich weniger Leute und man fühlte sich nicht permanent bedrängt. Trotzdem ist es gut, dass so viele Leute dort hin gehen, da mit den Eintrittsgeldern ja die Arbeit der Rehabilitationsstation finanziert wird. Dann sind halt meine Bilder mal nicht so besonders, aber ich habe ja immer noch Augen.

Samstag 23.7.2011

Heute Morgen war ich bei den Nasenaffen. War ganz interessant. Nachmittags, dann nochmal zu den Orang Utans, die es diesmal gut mit mir meinten. Sie blieben richtig lange und ein junger war richtig zum Spielen aufgelegt. Habe sogar ein paar ganz gute Bilder hinbekommen. Demnächst. 

Singapur vom 24. bis 25.7.2011

Sonntag 24.7.2011

Noch einmal Reisetag heute. Sandakan nach KL und dann weiter nach Singapur. Diesmal nur 4 Stunden in KL.Air Asia ist wirklich überzeugend. Im Normalfall buche ich Notausgang, denn meine Körpermaße passen ja nur bedingt auf asiatische Bedingungen. Das gibt einem den Sonderstatus zuerst an Bord zu dürfen. Meistens sieht man auf dem Weg zum Flieger die letzten Leute rausgehen. 3 Minuten kurz vor der Treppe warten und dann geht's rein. Die haben ihre Bestimmungen und diese werden knallhart eingehalten. Könnten deutsche sein. Wer keinen Notausgang bezahlt der sitzt auch nicht dort. Selbst wenn alle 12 Plätze frei sind und der Rest des Fliegers voll. Das Gepäck wird nie durchgecheckt. Immer nur von Punkt zu Punkt. Frühestens zwei Stunden vor dem Flug darf das Gepäck aufgegeben werden. Keine Ansagen für fehlende Leute. Wenn Du nicht da bist wird geflogen. Ich muss sagen, ich finde das ganze System ziemlich gut. Extrem kostenreduzierend und die Flugpreise sind unschlagbar.

Samstag 25.7.2011

Musste mal wieder viel organisieren. Visum für Indonesien. Neue Batterien für meine Lampen. Mein Multitool musste ich ja neulich bei der Sicherheitskontrolle abgeben, weil ich es vergessen hatte ins aufgegebene Gepäck zu tun. Abends dann noch auf das Dach des Marina Sands. In meinen Augen ist das Nepp. Dann bin ich mit dem Riesenrad gefahren, dass da in der Nähe steht. Die perfekte Zeit erwischt, als die Sonne unterging. Schaut euch die Bilder an.

Hier geht's weiter: Tagebuch