Diary

Nach zwei Tagen Singapur, bin ich nach Hanoi geflogen. Am Flughafen war ziemlich viel los bei der Einreise. Da gab es lange Schlangen. Seit 1.7.2015 braucht man als EU-Bürger kein Visum mehr, wenn man nicht länger als 15 Tage bleibt. Das ist recht angenehm. Mein Tourguide hat mich abgeholt. Dann haben wir uns kurz Hanoi angeschaut und ab ins Hotel. Morgen geht's richtig los.

Hanoi Tagestour. Natürlich mit dem Ho-Chi-Minh Mausoleum. Das ist ziemlich bizarr, aber auch interessant. Zuerst muss man alle Handys und Kameras  abgeben. Dann läuft man in einer langen Schlange zum Mausoleum. Wenn man sich zu laut unterhält wird man ermahnt. Ich hatte die Daumen in den Hosentaschen, wurde auch ermahnt.

Der Leichnam sieht aus als wenn er gerade frisch aufgebahrt wurde, obwohl er ja schon 1969 gestorben ist.

Die tiefe Verehrung für Ho Chi Minh, der dem Land die Einigung (oder diese zumindest eingeleitet hat) gegeben hat, kann ich schon nachvollziehen. Vietnam ist ein  Land, das weit mehr als 100 Jahre von kolonialen Ansprüchen bestimmt war. Mit Unterbrechungen hat sich Vietnam mehr als 30 Jahre im Krieg befunden. Das sind schon Zahlen, die einen erschauern lassen.

Nachmittags waren wir dann in Old Quarter. Da gibt es Cafes, Shops, Rikschas und was auch immer. Ziemlich abenteuerliche Verkabelung teilweise. War aber echt schön.

Am nächsten Tag dann 3 Stunde mit dem Auto in die Halong Bucht. Das ist eines der Highlights im Norden. Allerdings hat sich das bereits rumgesprochen.

Für mich sind dort die Grenzen des verträglichen Tourismus bereits überschritten. Da werden schon Menschenmassen durchgeschleust.

Natürlich ist es schön dort. Das Ganze sah für mich am Anfang aus wie überdimensionierte Rock Islands aus Palau. Es gibt aber doch einige signifikante Unterschiede.

Das Wetter hätte ein bisschen schöner sein können. Wir hatten schon sehr viel grau in grau. Aber was will man da machen.

Am Donnerstag dann zurück nach Hanoi und dann mit dem Flieger nach Ho Chi Minh City.

Ich hatte schon angefangen mich in Hanoi schlechter zu fühlen, aber in Saigon ging es mir dann immer schlechter. Nichts ernstes, aber Fieber mit Erkältung und natürlich das ganze HNO Programm. Da ich dieses Jahr schon irgendwie recht viel mit dem Mist zu tun hatte, es aber nie so richtig zum Ausbruch kam, hat es mich halt jetzt erwischt. So habe ich anstatt 3 Tage Sightseeing halt 3 Tage im Bett verbracht.  Deswegen gibt es von Ho Chi Minh City auch leider nur ein Bild

After two days in Singapore I flew to Hanoi. The airport was pretty busy at immigration. There were long queues. Since 01/07/2015 as an EU citizens you are no longer required to have a visa, if you stay a maximum of 15 days. That's quite enjoyable. My tour guide picked me up. Then we looked briefly at some sights in Hanoi and then he dropped me off at the hotel. Tomorrow we start the tour properly.

Hanoi Day Tour. Of course, with the Ho Chi Minh Mausoleum. That's pretty bizarre, but also interesting. First you have to leave all cell phones and cameras. Then you walk in a long line to the mausoleum. If you talk too loud you will be admonished. I had the thumbs in my pockets and I also got a warning.

The body looks as if it has just been freshly laid, even though he's already died in 1969.

I can already understand the adoration for Ho Chi Minh. He has brought unification to the country (at least he has started it). Vietnam has suffered more than 100 years of colonial claims.

With interruptions, Vietnam has been more than 30 years at war. The numbers give you the chills.

In the afternoon we went in Old Quarter. There are cafes, shops, rickshaws and whatever. Quite adventurous wiring partially. But it was really nice.

The next day, then three hours by car to Halong Bay. This is one of the highlights in the north. However, the word has spread out.

To my opinion the limits of sustainable tourism have already been exceeded there. There are a lot of people!

Of course it is beautiful there. The whole thing looked to me at the beginning like oversized Rock Islands of Palau. But there are still some significant differences.

The weather could have been a bit nicer. We had a lot of gray. But what can you do there.

On Thursday then back to Hanoi and then by plane to Ho Chi Minh City.

I had already begun to feel bad in Hanoi, but in Saigon I felt like s… . Nothing serious, but fever with cold and of course the whole ENT program. Since I had somehow had a little cold quite often this year it probably needed to get out. So instead of three days sightseeing, I spent 3 days at the hotel. Therefore, there are (almost) no Ho Chi Minh City pictures.